Prozessorientierte und kontextbezogene Vorgehensweise
TikK begleitet das Geschehen an Ort und Stelle und auch zu den Zeiten, die von der Sache her erforderlich sind.
Der erste Schritt beinhaltet die Frage des «Verstehens»
TikK befragt Akteure, hält sich an den einschlägigen öffentlichen Orten auf, besucht Personen auf Wunsch zu Hause und recherchiert relevante Sachverhalte. TikK verschafft sich einen Überblick über die Problemlage unter Berücksichtigung von individuellen, strukturellen, kulturellen, ökonomischen und rechtlichen Aspekten.
Der Weg ist das Ziel, es gibt nicht «eine» Lösung
TikK tritt mit den Konfliktparteien oder Auftraggebenden in den Dialog und bezieht sie aktiv in die Lösungsfindung ein. Diese muss von den Beteiligten letztlich akzeptiert und umgesetzt werden. TikK initiiert und begleitet den nötigen Prozess.
TikK vermittelt spezifisches Fachwissen, leitet Lernprozesse ein und leistet Vernetzungsarbeit
TikK verfügt über ein jahrelang gewachsenes Fach- und Methodenwissen, speziell was die Arbeit mit Einzelnen und Gruppen aus anderen Kulturkreisen anbelangt. Dieses Wissen geben wir an Weiterbildungen und Workshops an zahlreiche Fachpersonen weiter. Zudem unterrichten die TikK-MitarbeiterInnen in der Ausbildung von Studierenden der Hochschulen für Soziale Arbeit Zürich, Luzern und Bern. Im Rahmen des Coaching von Fachpersonen bei fallbezogenen Fragestellungen werden ebenfalls interkulturelle Lernprozesse vertieft.
TikK arbeitet vernetzt, zieht bei Bedarf Fachkräfte (interkulturelle Vermittler/innen) ein, triagiert und koordiniert mit anderen Fachstellen. 

TikK dokumentiert seine Arbeit und wertet sie aus
Damit vertieft TikK seine Erkenntnisse über Ursachen und Zusammenhänge interkultureller Konflikte und über die Wirkungsweise seiner Interventionen, Beratungen, Schulungen und Projeke.
 
Arbeitsweise
TikK
TikK
Strassburgstrasse 15
CH-8004 Zürich
Tel. 044 291 65 75
Fax 044 291 66 82
E-Mail info@tikk.ch